Politikberatung und ihr Beitrag zu mehr Vertrauen in die Demokratie

Der Verfassungsrichter Peter Huber warnt in der FAZ vom 1. Oktober vor einer Sinnkrise der Demokratie. Ein spannender, aber auch besorgniserregender Beitrag zum Einheitsjubiläum.
Und meiner Meinung auch nach ein Anlass zur Reflektion darüber, wie die Politikberatung etwas dazu beitragen kann, schwindendes Vertrauen der Bürger in die Politik zurückzugewinnen. Ein Interessenbeauftragter beim Bundestag, wie ihn die Deutsche Gesellschaft für Politikberatung vorgeschlagen hat, bietet vonseiten unserer Branche einige Antworten darauf. Die wesentlichen Argumente können Sie auf der Website der de’ge’pol nachlesen.